• 1715_joechlTRAGSEILER_Parallel Vienna 2016
  • jöchl, tragseiler, guggenheim helsinki, jöchlTRAGSEILER, Guggenheimrahmen, 1715
  • jöchl, tragseiler, guggenheim helsinki, jöchlTRAGSEILER, Guggenheimrahmen, 1715
  • jöchl, tragseiler, guggenheim helsinki, jöchlTRAGSEILER, Guggenheimrahmen, 1715
  • jöchl, tragseiler, guggenheim helsinki, jöchlTRAGSEILER, Guggenheimrahmen, 1715
09/19/2016

one thousand seven hundred fifteen

guggenheimframe, 23x23cm, 2016

Das Guggenheim ist ein Unternehmen, das Franchising in seine Expansionsstrategie integriert hat. 1715 Entwürfe von internationalen Architekturbüros sind für ein Guggenheim Helsinki eingegangen, darunter wurden 6 Finalist*innen ausgewählt, 15 erhielten eine Auszeichnung, 60% wurden öffentlich genannt. Ein Team hat nicht ganz unentgeltlich gearbeitet, der Wettbewerbspreis beläuft sich auf 100.000 Euro. Ob aber tatsächlich gebaut werden wird, hängt von den politischen Entscheidungsträger*innen ab. Das Guggenheim Helsinki blieb nur ein Versprechen, dass nie realisiert wird. Geht es um Entwürfe einer Zukunft, die mit großen Gewinnen auf der einen Seite und prekären Verhältnissen auf der anderen gegenwärtige gesellschaftliche Verhältnisse bestimmen, machen joechlTRAGSEILER den Begriff Fiktion produktiv, um sich dem Phänomen von ökonomischen Dynamiken und ihren Auswirkungen sowie dem Vicious Circle von Spekulation und Wertschöpfung anzunähern.
Hochglänzendes dunkles Steinzeug, je durch einen Guggenheimrahmen begrenzt, zeigen eingravierte, auf Grundlinien reduzierte, Einzelentwürfe dieser Einreichungen.

Zur Werkzeugleiste springen